fbpx

Die LUX MARE Geschichte

Die Leidenschaft: Eine ernste Liebesbeziehung mit der Algarve.

Worauf achten wir, wenn wir reisen? Das Potenzial des Entdeckens, das Unbekannte, ein paar starke Emotionen, sicherlich. Aber selbst die unruhigsten Seelen suchen oft nach einem Gefühl des enormen Friedens, der Fülle und schließlich dem Einklang mit der Welt.

Wenn wir ein Refugium entdecken, in der diese Harmonie erreicht wird, dann wollen wir bleiben. Um zu leben. Um zu meditieren. Um den Moment zu genießen. Die Geschichte von LUX MARE beginnt genau dann, als ein norwegisches Paar während seiner jahrzehntelangen Reisen durch Portugal auf der Suche nach Charme und Perfektion ist.

Ihre Liebe zur Algarve wächst, die Aufgeschlossenheit und Leidenschaft für Outdoor-Aktivitäten, die wilde Natur und das weite blaue Meer lassen sie schliesslich an der idylischen Küste ihre Besinnung finden.

LUX MARE entsteht aus einer sehr starken emotionalen Beziehung zu den Portugiesen und insbesondere zu den Menschen an der Algarve mit ihrem kulturellen Erbe, ihrer natürlichen Schönheit, ihrer Kunst und ihrer Gastronomie. Es ist diese umfassende und privilegierte Art und Weise, die Algarve kennenzulernen, die die Hausbesitzer nun mit Ihnen teilen möchten.

Denn einen Traum zu leben ist möglich.

„Die Villen schmiegen sich aneinander und passen perfekt in die Landschaft. Allein die horizontalen Fensterlinien bilden den Rahmen für eine Reihe von Ausblicken, die zu einer fast perfekten Symbiose verschmelzen: das umgebende Grün, die Konturen der Klippen, die Weite des Meeres und dann der Himmel.“

– Mário Martins, Architekt –

Villen die grenzenlos sind

Ist es möglich, einen Dialog mit dem Haus in dem wir leben zu führen? Natürlich ist es das. Die LUX MARE Villen (Casa L und Casa M) sprechen uns in einem ganz spezifischen Dialekt an: eine Sprache aus Licht und Formen, die gleichzeitig von der Ästhetik Nordeuropas und der Wärme der Algarve beflügelt wird.
„Die Beziehung zur Bevölkerung war von Anfang an ein grundlegender Bestandteil des Architekturplans und deshalb wurden regionale Grundmaterialien und Lieferanten bevorzugt, die perfekt zu der kreativen und ökologischen Vision der jungen „Zugereisten“ passten“, so der Architekt Mário Martins.

Die Nachhaltigkeit und die subtile Umgebung der Hanglage sind die Alma Mater der beiden Villen – zwei treibende Kontinente, die mit einem riesigen Meer aus Licht verankert sind, das sich nähert und distanziert, ohne jemals wirklich zu weichen.

Casa M, näher am Meer und auf niedrigerer Ebene gelegen, wird von dem umgebenden Garten überflutet – das Dach ist begrünt, so dass Casa L, weiter zurückgesetzt, von einer endlosen Aussicht profitieren kann. Die eleganten Linien, die Schlichtheit der weißen Wände und Materialien wie Holz und Glas, verbinden die Energiebilanz. Sie bildet das Konzept und prägt ein Gefühl der Harmonie mit der Umgebung.

Soweit das Auge reicht, dominieren grün und blau – Himmel, Atlantik und Vegetation – und verwandeln die einfache Erfahrung des Seins in ein atemberaubendes und unvergessliches Ereignis.

Mário Martins

Architect

Ein Architekt, der die Seele der Algarve gut kennt und versteht und die Vision von Meer und Licht in die Tat umgesetzt hat.

Mário Martins wurde in Lagos geboren, einer Stadt, in der er die zeitgenössische Architektur, sein Markenzeichen, mit größter Aufmerksamkeit umsetzt. Mit seiner Kreativität versucht er, Menschen und Orte, Vergangenheit und Gegenwart zu respektieren, immer unter Berücksichtigung von Balance und Nachhaltigkeit .

Mit seinem Unternehmen – Mário Martins Atelier – übernimmt er sehr unterschiedliche Bau- oder Modernisierungsprojekte, von der öffentlichen Einrichtung bis zum Privatwohnraum. Heute gilt Mário aufgrund seiner Arbeit die er geleistet hat, als eine bemerkenswerte Figur in der zeitgenössischen Architektur der Algarve. Seine Projekte sind weit verbreitet und international ausgezeichnet worden und finden großen Anklang in den aktuellen Herausforderungen des Architekturdenkens.

In den letzten Jahren hat er mehrere Bücher mit ausgewählten Werken veröffentlicht, die eine große Nachfrage erfuhren: „Houses Mário Martins“ (2011), „Mário Martins 1 + 1“ (2012) und „Mário Martins – Projects“ (2015).

João Mariano

Creative

Ein persönlicher, subjektiver Ansatz, der Details, Empfindungen, Formen und Emotionen offenbart, die die Eleganz des Projekts weiter unterstreichen.
Mit einer erfolgreichen und abwechslungsreiche Karriere als Fotograf ist João Mariano ein Kind der Algarve.

Seine Arbeit ist geprägt von den Menschen und der Kultur der Costa Vicentina, die er sein „Atelier der Emotionen“ nennt. Es ist diese Region, die ihn am meisten inspiriert und Kreativität in seinen Augen weckt, es ist seine Werkstatt. Als Folge dieser tiefen Verbundenheit hat er mehrere Bücher veröffentlicht, die die Traditionen, die Vertrautheit mit Land und Meer sowie die Landschaft und Existenz der südwestlichen Algarve feiern.

Der Fotograf und Verleger lebt zwischen Lissabon und Aljezur, dem Dorf, in dem er zusammen mit seiner Frau die Bild- und Kommunikationsagentur 1000olhos gründete.

Fernando Guerra

Photographer

Die architektonische Essenz von LUX MARE zu erfassen, eine Herausforderung für Fernando Guerra, einem renommierten Architekturfotografen.
Fernando Guerra, geboren in Lissabon, hat Architektur studiert und war einige Jahre in Macau tätig. Es ist aber die Architekturfotografie, die ihn einen wegweisenden Kurs einschlagen lässt.

In Zusammenarbeit mit seinem Bruder gründete er das Studio FG + SG, das für einen Großteil der Verbreitung der zeitgenössischen portugiesischen Architektur in den letzten Jahrzehnten verantwortlich ist.

Die Betrachtungweise von Fernando Guerra ist demnach eine doppelte: die des Fotografen, der die gleiche Sprache dessen spricht, was er fotografiert sowie die Art, das Gebaute zu konstruieren – bzw. zu rekonstruieren. Seine Arbeiten wurden in den renommiertesten Architekturzeitschriften veröffentlicht, und als Fotograf hat er mit namhaften portugiesischen und internationalen Architekten zusammengearbeitet.

Luis Bujalance

Artist

Bujalance bewohnt LUX MARE mit seinen Gemälden – in Casa M befindet sich die größte private Sammlung des Künstlers.

Luis Bujalance, geboren in Malaga, Spanien, ist ein plastischer Künstler, dessen Werke weitgehend von der Natur als Verbindungsform inspiriert werden. Seine Bilder und Fragmente laden uns ein, einen tieferen Blick darauf zu werfen, während wir lauschen und die Naturverbundenheit spüren, auch wenn die Umgebung eine andere ist. Es ist diese Reise der Sinne, die das Verhältnis von LUX MARE zu Bujalance’s Bildern definiert. Seine Stücke verleihen den architektonischen Elementen eine Dimension der Stärke und Tiefe und schaffen einen Ort, an dem die Natur eine neue Reise unternimmt.

© LUXMARE ist eine eingetragene Marke von Solar Marceni Prop. Uni. Lda.

Media & Press | Datenschutz- und Cookie-Richtlinien | Web Design DMPT